Kunstausstellungen in Berlin in 2019

In Berlin finden auch 2019 einige Kunstausstellungen statt. Eine interessante Ausstellung ist im Institution me Collectors Room Berlin vom 10.04.-18.08.2019 zu finden. Es handelt sich hierbei um die Ausstellung “BEYOND”. Sie zeigt Werke von sieben internationalen Künstlern bzw. Künstlerinnen, die sich kreativ mit dem Thema “Jenseitigen” befasst haben.

Kunstausstellungen in Berlin

Das Museum Gropius Bau stellt bis zum 28.07.2019 Werke des künstlerisch begabten Fotografen Moneta Sleet Jr. und Isaac Sutton aus. Die Ausstellung “The Black Image Corporation” ist im ersten Stock des Gropius Baus zu finden. Sie zeigt unter anderem einige großformatige Abzüge und über hundert Fotografien in vier übersichtlich gestalteten Kabinetten.

Wer sich für Barock interessiert, der ist bei der Ausstellung B.A.R.O.C.K von Mark Gisbourne und Margret Eicher genau richtig. Sie findet vom 27.04.-18.08.2019 ebenfalls im Institution me Collectors Room Berlin statt. Die Ausstellung basiert vor allem auf die Wahrnehmung der kulturellen Symptome, die besonders in der Barock Epoche wirksam waren.

Moderne Ausstellungen

In der Galerie Borch, Berlin können bis zum 03.08.2019 die Werke von Matt Saunders bestaunt werden. Bei den Monotypien werden zeitgleich Aquarellmalereien auf Leinen und Papier übertragen. Hierbei tragen die Drucke die Textilstrukturen und die subtilen Asymmetrien und Symmetrien auf der Vorder- und Rückseite auf. Die besondere Technik erlaubt es dem Künstler, schnell und sauber zu arbeiten. Zusätzlich setzt er neue Farbaspekte und eine Art Transparenz in seine Werke.

Die Ausstellung “Garten der irdischen Freuden” findet vom 26.06.-01.12.2019 statt. In dieser Ausstellung interpretieren über 20 Künstler und Künstlerinnen aus unterschiedlichen Ländern Gartenmotive. Sie zeigt die verschiedenen Zusammenhänge der prekären und chaotisch wirkenden Gegenwart.

Eine weitere Ausstellung in Berlin stammt von den Künstlern Wycliffe Mundopa und Gresham Nyaude. Die Ausstellung ist in der Galerie GNYP in Berlin zu finden. Vom 05.-10.08.2019 können die afrikanischen Werke der Künstler bewundert werden. Beide Künstler stammen aus Zimbabwe. Das spiegelt sich vor allem in den farbenfrohen Motiven wieder. In der Vergangenheit wurde die Werke der Künstler bereits in den USA, in Australien, Frankreich, Hong Kong und in den Niederlanden ausgestellt. Die Bilder zeigen viele Facetten. Sie pendeln zwischen Abstraktion, Halluzination und Figuration und befassen sich mit wichtigen afrikanischen Themen. Hierbei handelt es sich unter anderem um die Klassifizierung der Menschen, Prostitution, Gewalt und Armut. Beide Künstler nutzen für ihre Bilder zwar ähnliche Themen, stellen sie aber ganz unterschiedlich dar.

Kunstbedarf für Hobbykünstler

Kaum eine Stadt hat für Hobbykünstler so viel zu bieten wie Berlin. In vielen Läden und Fachhandelsgeschäften sind Keilrahmen, Farben, Pigmente, Baumwollfarben oder Stoffmuster zu kaufen, da der Kunstbedarf für Hobbykünstler so hoch ist . Bei vielen Künstlern entstehen Ideen erst beim Anblick eines leeren, weißen Büttenpapiers oder einer Leinwand. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich rechtzeitig mit hochwertigem und inspirierendem Material einzudecken. Viele Anbieter sorgen für faire Preise und eine verlässliche Qualität. Sie reicht von bespannten Keilrahmen, Zeichenpapier, Skizzenheften, Passepartouts, Bilderschienen, Aquarell-, Acryl- oder Gouachefarben bis zu Linolplatten. Sollte der inspirierende Funke nicht sofort überspringen, können spezielle Kataloge für Hobbykünstler sehr hilfreich sein.

6 Messen und Events zum Berlin Gallery Weekend 2019

Die Saison der Kunst- und Designevents steht vor der Tür. Der Mailänder Salone del Mobile ist gerade fertig, und im Mai haben wir Frieze New York und die Eröffnung der diesjährigen Biennale in Venedig, auf die wir uns freuen können.

Zunächst aber ist es das Gallery Weekend in Berlin von heute bis Sonntag. Wie der Name schon sagt, ist es ein Wochenende voller Ausstellungen, an dem fast jede Galerie in der kunstorientierten deutschen Hauptstadt teilnimmt.

Um Ihre Erfahrung zu optimieren, haben wir die wichtigsten Ausstellungen und Veranstaltungen des Berlin Gallery Weekend zusammengefasst, von Jerry Dellers Videokunst im Store X, Mark Gonzales von HVW8 und Signe Pierce von EIGEN + ART Lab. Nachfolgend finden Sie die sechs besten Highlights des Berlin Gallery Weekend 2019.

 

ANDREAS MURKUDIS

Das Concept-Store ANDREAS MURKUDIS und Highsnobiety werden an diesem Gallery Weekend zwei Partnerschaften schließen. Der erste ist ein Rick Owens-Pop-Up am ersten Standort des Shops, in dem die neueste Konfektionskollektion des Designers, seine Zusammenarbeit mit Birkenstock sowie seine Möbel- und Haushaltswaren-Kollektion gezeigt werden.

Am zweiten Standort von ANDREAS MURKUDIS können Besucher ihre eigenen Schuhsohlen in einem ECCO-Popup mit einem 3D-Druck drucken und die Arbeit der 3D-Tailoring-Marke DIEHM BESPOKE DESIGN erkunden.

Das Rick Owens-Popup ist bis zum 1. Juni geöffnet, das ECCO-One am 30. April.

Rick Owens Pop-Up bei ANDREAS MURKUDIS
Potsdamer Straße 77
10785 Berlin

ECCO „Dimensionsmaß“ bei ANDREAS MURKUDIS
Potsdamer Straße 81
10785 Berlin

 

Signe Pierce im EIGEN + ART Lab

Für ihre erste Einzelausstellung in Deutschland hat die US-amerikanische Künstlerin Signe Pierce das EIGEN + ART Lab in eine reflektierende Traumlandschaft verwandelt. Die Ausstellung nennt sich „Reflexxxions“ und bringt Selbstporträt, Licht und Projektionen zusammen, um eine immersive Atmosphäre zu schaffen, die den Betrachter einlädt, Teil der Arbeit zu werden.

Pierce beschreibt sich selbst als “Reality-Artist” und hinterfragt unsere Vorstellungen von Realität, Geschlecht und Online-Kultur. “Reflexxxions” läuft bis zum 15. Juni.

EIGEN + ART Lab
Torstraße 220
10115 Berlin

Mark Gonzales und Erin D. Garcia auf der HVW8

HVW8 kommt immer mit Skate / Art Crossovers durch und für Gallery Weekend werden im Berliner Außenposten Gemälde von Mark „Gonz“ Gonzales zu sehen sein. Gonz ist nicht nur eine Skateboardlegende, er ist auch einer der einflussreichsten Künstler der Streetwear. Diese Reihe von Arbeiten ist inspiriert von „der Enttäuschung, die er empfand, als sein Geschäftspartner Anfang der neunziger Jahre ausverkauft war“.

Die Ausstellung wird auch Arbeiten des in Malin ansässigen Malers Erin D. Garcia sowie Stücke aus der permanenten Kollektion von HVW8 zeigen, zu denen Brian Lotti, Jerry Hsu und Josep Maynou gehören.

HVW8
Linienstraße 161
10115 Berlin

Marie Tomanova bei der EEP Berlin

Die in New York lebende tschechische Künstlerin Marie Tomanova ist ein Fotograf von Ryan McGinley, den Sie auf Ihrem Radar fotografieren können. Tomanovas Arbeit beschäftigt sich mit der Erfahrung von Einwanderern – sie emigrierte 2011 in die USA -, während sie feststellte, wie es ist, gerade in New York jung zu sein.

Ihre Ausstellung “New York Calling: Eine Mini-Retrospektive” zeigt ihre “Young American” -Serie, aus der sich ihr gleichnamiges neues Buch zusammensetzt. Wie McGinley in der Einleitung des Buches schreibt, behauptet “Young American” die Hoffnung auf eine bessere Zukunft als Gegenmittel gegen eine unterdrückerische und intolerante soziale und politische Situation in den Vereinigten Staaten und vielleicht weltweit. ”

“New York Calling: Eine Mini-Retrospektive” läuft bis zum 17. Mai.

EEP Berlin
Liegnitzer Straße 34
10999 Berlin

 

Jeremy Deller, Wu Tsang, Jenn Nkiru und Josh Blaaberg im Store X

Zum 30-jährigen Jubiläum der Liebe haben die Künstler Jeremy Deller, Wu Tsang, Jenn Nkiru und Josh Blaaberg jeweils in Zusammenarbeit mit Frieze und Gucci einen Film gedreht, der die kulturellen Auswirkungen von Acid House untersucht.

Jeder Film nimmt einen anderen Aspekt des Genres an. Dellers Arbeit zeigt, wie der Aufstieg des Säurehauses zu gesellschaftspolitischen Veränderungen in Großbritannien führte. Tsang erforscht die New Yorker Underground House-Szene durch die Linse des magischen Realismus, Blaaberg spricht mit den Gründern der Italo-Disco und Nkiru huldigt den Wurzeln von Techno in Detroits Schwarz Musikszene.

Der zweite Sommer der Liebe ist bis Sonntag, 28. April, geöffnet.

Der Laden X
Torstraße 1
10119 Berlin

Piet Parra, Mark Jenkins und Paa Joe bei Funkhaus

Die Kölner und Pariser Galerie Ruttkowski, 68 übernimmt das Funkhaus Berlin für das Gallery Weekend.

Die Ausstellung ist die fünfte Wiederholung des fortlaufenden Gruppenausstellungsprojekts der Galerien „MIXED PICKLES“. Es umfasst 26 deutsche und internationale Künstler, darunter Piet Parra, Mark Jenkins und Paa Joe, die alle ihre Signaturskulpturen an die Öffentlichkeit bringen. Lager planen.

Funkhaus
Nalepastrasse 18
12459 Berlin