Abnehmen in Berlin – So geht’s!

Oft hört man ja: Abnehmen ist so einfach und leicht! Das ist aber ein kleiner Mythos, denn niemand sagt einem wirklich wie es ist. Besonders all die Menschen, die sich dagegen scheuen, Sport zu treiben, wird das Abnehmen zu einem echten Martyrium. Das Abnehmen an sich ist eine gute Sache. Aber man möchte ja meist nichts dafür tun. Genau da gibt es aber ein großes Problem. Was passiert eigentlich mit der überschüssigen Haut, die beim Abnehmen dann wie Lappen vom Körper hängt? Diese Frage stellen sich viele Menschen vor dem eigentlichen Ziel abzunehmen. Aber dies sollte nicht alles sein. Denn in den meisten Fällen gibt es die Probleme gar nicht. Man will ja abnehmen, um sich einfach körperlich fitter und wohler zu fühlen. Also muss man aufstehen und etwas tun. Oder geht es doch einfacher?

Kann man Abnehmen mit Piperine Forte Diätpillen?

Abnehmen mit Piperine Forte Diätpillen soll so einfach sein. Die Pillen zügeln den Appetit und das trotz dem Umstand, dass man sie nicht nimmt, um satt zu werden. Sie sollen während des Essens eine Zügelung herbei führen. Das heißt, dass wir weniger Hunger haben und so können wir uns wieder anderen Aufgaben widmen. Wenn der Bauch die ganze Zeit über knurrt, kann man sich nicht konzentrieren und dann können Piperine Forte Diätpillen wirklich gut sein. Nun sollte man sich aber auch einen Piperine Forte Test anschauen, bevor man beginnt, die Pillen zu nehmen. Wie zufrieden sind abnehmwütige Menschen mit dem Mittel? Ist es so gut, wie es angepriesen wird? All das lässt sich beim Lesen eines Piperine Forte Test klären. Der Test ist hilfreich und effektiv und hilft vielleicht sogar, dass man sich bewegt und so den Abnehmeffekt unterstützt.

Was ist, wenn man es geschafft hat?

Wer es geschafft hat, abzunehmen, hat natürlich Angst, was danach kommt. Man muss aktiv bleiben. In Berlin kann man sich wunderbar bewegen. Hier gibt es perfekte Laufstrecken, die direkt für Menschen geschaffen worden sind, die das Abnehmen sehr ernst nehmen. Mit diesen Tipps und Ratschlägen kann es dann gelingen. Zudem ist es hilfreich, nicht allein zu laufen oder sich nicht allein zu bewegen. Die meisten Menschen laufen lieber in einer Gruppe und das ist ebenfalls von Vorteil. Denn mit einer größeren Menge Leute, läuft es sich viel einfacher. Wichtig ist, dass man sich aufrappelt und einfach raus geht. Berlin ist so eine schöne Stadt, dass man schon allein vom Anblick belohnt wird, wenn man laufen geht. Man muss übrigens nicht sofort joggen. Der Körper will herausgefordert werden und braucht bevor man beginnt Kondition. Diese kann man nur dann aufbauen, wenn man sich überhaupt bewegt. Vor allem sitzende Tätigkeiten haben oft Nachteile. Die Muskeln und Gelenke bauen ab und man hat schneller Schmerzen. Um dem entgegen zu wirken, ist es gut, wenn man sich bewegt. Also sollte man einfach etwas tun und los laufen. Wer das erkannt hat, ist auf dem richtigen Weg und kann nur dafür sorgen, dass er auch fit bleibt.

Unser kleines Fazit

Natürlich können Appetitzügler und Piperine Forte dabei helfen, Abzunehmen. Aber man sollte dennoch Zeit dafür einplanen und sich endlich vom Schreibtisch erheben. So kann man dann zufrieden sein, wenn man es geschafft hat.

Wenig Bewegung für Kinder kann zum ernsten Problem werden

Ein plakativer Slogan hat in den letzten Jahren für Aufsehen gesorgt: Sitzen ist das neue Rauchen! Laut einer Studie der AOK verbringen allein 17 Millionen Beschäftigte ihre Arbeitszeit auf dem Drehstuhl. Damit verbunden ist eine Zunahme von Erkrankungen des Bewegungsapparats, des Herz-Kreislauf-Systems und des Stoffwechsels. Einige Wissenschaftler gehen sogar soweit, die Entstehung bestimmter Krebsarten in Verbindung mit dem Sitzen im Übermaß in Verbindung zu bringen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO spricht gar von einer neuen Epidemie. Doch nicht nur Erwachsene sind von der “neuen Seuche” betroffen. Eine Langzeitanalyse deckte auf, dass bis zu 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen sich nicht ausreichend bewegen.

Eine Stunde pro Tag

60 Minuten sollten es mindesten sein, so die WHO. Im Schnitt kommen 6- bis 17-Jährige nur knapp auf 50 Minuten. Was nach einer eher marginalen Differenz klingt, muss unter den Maßgaben der Statistik betrachtet werden. Wenn schon die Durchschnittszeit unter der empfohlenen Zeit von unter einer Stunde liegt, gibt es viel zu viele Kinder, die sich bis auf die Alltagsbewegungen, so gut wir gar nicht bewegen. Das Robert Koch- Institut beobachtet in seiner MoMo-Studie die Bewegung und Beweglichkeit von Kindern. Innerhalb der bisherigen Studienzeit sank der tägliche Zeitanteil um 37% bzw. 31 Minuten. Erschreckend ist, dass sich diese Entwicklung in einer kurzen Zeitspanne von 12 Jahren abzeichnete. Schnell stellen wir einen Zusammenhang mit einem erhöhten Medienkonsum her. Doch diesen Zahn ziehen uns die Wissenschaftler wieder schnell. Auch Kinder, die wenig oder gar nicht im Internet surfen oder auf der Konsole daddeln, bewegen sich nicht mehr als Social Media- und Playstation-“Junkies”. Die Wurzeln für die Fehltentwicklung liegen eher in dem verringerten Bewegungsangebot im Alltag, weniger Sportangeboten in der Umgebung und nicht zuletzt in der Bequemlichkeit der Erwachsenen. Immer seltener werden örtliche Spielplätze als Treffpunkt zum Spielen und Bewegen genutzt. Kurzstrecken, wie auch zum Beispiel der Weg zur Schule, werden trotz aller Ermahnung durch Polizei und Lehrer mit dem Auto gefahren. Und nach der Arbeit fehlt vielen Eltern die Energie, um vielleicht noch einen kurzen Spaziergang um den Block zu unternehmen.

Ein düsteres Szenario-und einfache Gegenmaßnahmen im eigenen Zuhause

Die Folgen des Bewegungsmangels sind dramatisch und kann der Hauptgrund dafür sein, Schwierigkeiten beim Abnehmen zu haben. Schon heute steigt der Anteil an Typ II-Diabetikern unter Jugendlichen drastisch an. Junge Teenager klagen über Verspannungen und Rückenschmerzen. Unfälle im Straßenverkehr nehmen zu, weil die koordinativen Fähigkeiten von Kindern nachlassen. Eine insgesamt für alle teure Entwicklung, da damit auch die Behandlungskosten in die Höhe schnellen. Dabei wäre es ein Leichtes, diesem negativen Trend entgegen zu steuern. Neben der Stärkung der Sportvereine und des Schulsports, müssen vor allem die Eltern ihre Vorbildfunktion wahrnehmen. Zu Hause helfen schon kleine Änderungen, um den Bewegungsdrang zu fördern. Für Klein- und Kitakinder eignen sich ein Kletterbogen oder ein Kletterdreieck. Spannende Versteckmöglichkeiten müssen meist erklettert oder umgebaut werden. Je nach Tragfähigkeit von Decken und Wänden können Seile, Schaukeln oder Ringe für mehr Tobespaß sorgen. Gemeinsame Fahrradtouren oder Wanderungen am Wochenende steigern auch den familiären Zusammenhalt (ausgenommen bei Familien mit Teenagern, hier ist es dann eher ein Training für die elterlichen Nerven). Wege zu Kita und Schule sollten lieber mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden. Das schult gleichzeitig die Verkehrskompetenz der Kinder. Wer ein bisschen früher losgeht, kann Bewegungsspiele oder einen schöneren Umweg durch den Park einplanen.

E-Zigaretten in Berlin – Der Trend steigt nach oben

Eine elektronische Zigarette wird auch als E-Zigarette bezeichnet und sie dampft nur und qualmt nicht. Wer eine Aroma-Flüssigkeit wünscht, findet diese ohne oder mit Nikotin. Die Aroma-Flüssigkeit wird verdampft und es wird nicht Tabak verbrannt. Die einzelnen Modelle setzen sich zusammen aus Verdampferkammer, Tank und dem Batterieteil mit Luftsensor und Elektronik. Das Liquid wird in dem Verdampfer dann erhitzt und verdampft. Bei dem Zug oder per Tastendruck kann der Mechanismus aktiviert werden. Der Trend der E-Zigaretten nimmt immer weiter zu und in Berlin kommen sie immer häufiger vor.

 

Was ist für die E-Zigarette zu beachten?

 

Bei den Liquids ist die Trägersubstanz dann Propylenglykol und aus der Flüssigkeit sowie auf Glycerin kann der Dampf entstehen. Nikotin und Aromen werden dann noch zugesetzt. Die Vorgaben sind wie bei der Lebensmittelproduktion oder der pharmazeutischen Industrie. Ist der Nikotingehalt hoch, dann ist die Stärke etwa wie bei der normalen Tabakzigarette. Wer ein Liquid ohne Nikotinzusatz wünscht, wird auch fündig. Viele Menschen in Berlin stellten sich die Frage, ob die E-Zigaretten weniger schädlich sind. Im Vergleich zu dem normalen Zigarettenrauch soll es bei dem Dampf weniger Schadstoffe geben. Nachdem es keine Glut bei der E-Zigarette gibt, gibt es beispielsweise auch keinen Teer. Auch für die Umgebung in Berlin sollen die E-Zigaretten weniger schädlich sein. Häufig treten keine messbaren Schadstoffe aus. Wird nicht an der E-Zigarette gezogen, entsteht auch kein Dampf. Normale Zigaretten allerdings qualmen auch dann, wenn nicht daran gezogen wird. Die normalen Zigaretten werden angezündet und es wird Tabak verbrannt. Der Rauch mit den Bestandteilen wird dann eingeatmet. Das Verdampfen ist generell anders und auch die Bestandteile sind anders. Für das Erhitzen ist ein Verdampfer zuständig, der eine Heizspirale besitzt. Gibt es den Selbstwickelverdampfer, ist der Dampfgenuss oft noch besser. Der Akku sorgt für die Energie und bei der Aroma-Flüssigkeit gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen. Zuletzt gibt es das Mundstück, welches die Verbindung zwischen Dampf und Verbraucher ist.

 

Wichtige Informationen für die E-Zigaretten in Berlin

 

Viele Menschen in Berlin können mit einer E-Zigarette beobachtet werden. Es wird an dem Mundstück der E-Zigarette gezogen oder es wird ein Button zusätzlich gedrückt. Der Verdampfer wird dann aktiviert und im Inneren wird das Liquid erhitzt. Es entsteht dann Dampf, der eingeatmet wird. Bei dem Dampfen und Rauchen gibt es Gemeinsamkeiten und damit ist der Umstieg oft auch für die langjährigen Raucher kein Problem. Die E-Zigarette ist jedoch in einigen Punkten sehr unterschiedlich zu der klassischen Zigarette. Für die E-Zigarette werden nicht mehr Streichhölzer oder Feuerzeuge benötigt. Es entsteht dann kein Tabakrauch, sondern Dampf als Mischung aus Propylenglycol und Glycerindampf. Ein Liquid entscheidet über den Geschmack und den Geruch. Gefunden werden Liquids ohne oder mit Nikotin. Immer mehr Menschen in Berlin nutzen die E-Zigaretten durch die verschiedenen Vorteile im E Zigarette Test (Hier finden Sie den E-Zigaretten Test: https://www.e-rauchen-wahrheiten.de/e-zigarette-test/). Die Kleidung stinkt nicht und die Umgebung verschwindet nicht mehr im Rauch. Es gibt keine Feuergefahr und in der Wohnung gibt es nicht mehr gelbliche Vorhänge oder Wände. Das Dampfen ist in einigen Gebäuden erlaubt und das Dampfen ist im Vergleich zu dem Rauchen kostengünstiger. Bei E-Zigaretten gibt es nicht Teer, polyzyklische Kohlenwasserstoffe, Schwermetalle und Kohlenmonoxid.

Kunstausstellungen in Berlin in 2019

In Berlin finden auch 2019 einige Kunstausstellungen statt. Eine interessante Ausstellung ist im Institution me Collectors Room Berlin vom 10.04.-18.08.2019 zu finden. Es handelt sich hierbei um die Ausstellung “BEYOND”. Sie zeigt Werke von sieben internationalen Künstlern bzw. Künstlerinnen, die sich kreativ mit dem Thema “Jenseitigen” befasst haben.

Kunstausstellungen in Berlin

Das Museum Gropius Bau stellt bis zum 28.07.2019 Werke des künstlerisch begabten Fotografen Moneta Sleet Jr. und Isaac Sutton aus. Die Ausstellung “The Black Image Corporation” ist im ersten Stock des Gropius Baus zu finden. Sie zeigt unter anderem einige großformatige Abzüge und über hundert Fotografien in vier übersichtlich gestalteten Kabinetten.

Wer sich für Barock interessiert, der ist bei der Ausstellung B.A.R.O.C.K von Mark Gisbourne und Margret Eicher genau richtig. Sie findet vom 27.04.-18.08.2019 ebenfalls im Institution me Collectors Room Berlin statt. Die Ausstellung basiert vor allem auf die Wahrnehmung der kulturellen Symptome, die besonders in der Barock Epoche wirksam waren.

Moderne Ausstellungen

In der Galerie Borch, Berlin können bis zum 03.08.2019 die Werke von Matt Saunders bestaunt werden. Bei den Monotypien werden zeitgleich Aquarellmalereien auf Leinen und Papier übertragen. Hierbei tragen die Drucke die Textilstrukturen und die subtilen Asymmetrien und Symmetrien auf der Vorder- und Rückseite auf. Die besondere Technik erlaubt es dem Künstler, schnell und sauber zu arbeiten. Zusätzlich setzt er neue Farbaspekte und eine Art Transparenz in seine Werke.

Die Ausstellung “Garten der irdischen Freuden” findet vom 26.06.-01.12.2019 statt. In dieser Ausstellung interpretieren über 20 Künstler und Künstlerinnen aus unterschiedlichen Ländern Gartenmotive. Sie zeigt die verschiedenen Zusammenhänge der prekären und chaotisch wirkenden Gegenwart.

Eine weitere Ausstellung in Berlin stammt von den Künstlern Wycliffe Mundopa und Gresham Nyaude. Die Ausstellung ist in der Galerie GNYP in Berlin zu finden. Vom 05.-10.08.2019 können die afrikanischen Werke der Künstler bewundert werden. Beide Künstler stammen aus Zimbabwe. Das spiegelt sich vor allem in den farbenfrohen Motiven wieder. In der Vergangenheit wurde die Werke der Künstler bereits in den USA, in Australien, Frankreich, Hong Kong und in den Niederlanden ausgestellt. Die Bilder zeigen viele Facetten. Sie pendeln zwischen Abstraktion, Halluzination und Figuration und befassen sich mit wichtigen afrikanischen Themen. Hierbei handelt es sich unter anderem um die Klassifizierung der Menschen, Prostitution, Gewalt und Armut. Beide Künstler nutzen für ihre Bilder zwar ähnliche Themen, stellen sie aber ganz unterschiedlich dar.

Kunstbedarf für Hobbykünstler

Kaum eine Stadt hat für Hobbykünstler so viel zu bieten wie Berlin. In vielen Läden und Fachhandelsgeschäften sind Keilrahmen, Farben, Pigmente, Baumwollfarben oder Stoffmuster zu kaufen, da der Kunstbedarf für Hobbykünstler so hoch ist . Bei vielen Künstlern entstehen Ideen erst beim Anblick eines leeren, weißen Büttenpapiers oder einer Leinwand. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich rechtzeitig mit hochwertigem und inspirierendem Material einzudecken. Viele Anbieter sorgen für faire Preise und eine verlässliche Qualität. Sie reicht von bespannten Keilrahmen, Zeichenpapier, Skizzenheften, Passepartouts, Bilderschienen, Aquarell-, Acryl- oder Gouachefarben bis zu Linolplatten. Sollte der inspirierende Funke nicht sofort überspringen, können spezielle Kataloge für Hobbykünstler sehr hilfreich sein.

Die Wahl der Kinderschuhe – eine Kunst für sich

Kinderschuhe sind oft so konzipiert, dass sie wie Schuhe für Erwachsene aussehen, aber nicht die gleichen strukturellen Komponenten aufweisen. Es ist vielleicht nicht verwunderlich, dass die Forschung gezeigt hat, dass sich Laufkinematik und -kinetik zwischen scheinbar ähnlichen Kinder- und Erwachsenenschuhen stark unterscheiden. Das haben auch Schuhe Die Gesund Machen festgestellt, bei denen mehrere Kinderschuhe im Test waren.

Ein Großteil der Erziehung besteht darin, Entscheidungen für das eigene Kind zu treffen. Eine der vielen Entscheidungen, die zu treffen sind, ist, welche Schuhe, wenn überhaupt, für ein Kind die richtige sind. Wenn Kinder wachsen und sich entwickeln, muss sich das Schuhwerk ändern, nicht nur, weil sich der Fuß verändert, sondern auch, weil sich die Bewegung von Kindern verändert.

Das aktuelle Interesse an Barfuß- oder Minimal-Drop-Schuhen für aktive Erwachsene hat zu einem Umdenken bei den Schuhen für Kinder und Jugendliche geführt. Ein Verständnis der Entwicklungsbedürfnisse von Kindern, zusammen mit den Leistungsmerkmalen des Bewegungsapparates, kann als Leitfaden bei der Definition wichtiger Kriterien dienen, um Eltern und Praktikern bei der Entscheidungsfindung für Schuhe für Kinder zu helfen.

Für die Zwecke dieses Papiers ist es wichtig zu beachten, dass die Hauptfunktionen der Kinderschuhe der Schutz vor der Umwelt (z.B. Kratzer und Schürfwunden) und Leistungsmerkmale sind, die mit Lauf- und Bewegungsmustern bei körperlicher Aktivität symbiotisch sind. Der Fokus liegt nicht auf der Freizeit, sondern auf der Aktivität.

Entwicklung des Kinderfußes und der ZUsammenhang mit Kinderschuhen

Der Fuß eines Neugeborenen unterscheidet sich in seiner Entwicklung vom erwachsenen Fuß und ist durch Supination und Vorfußadduktion gekennzeichnet. In den ersten Monaten der Entwicklung ist die Plantarflexion leichter erreichbar und das Fettpolster am Fersenbein wird dicker. Die meisten Experten sind sich einig, dass Kinderschuhe für Säuglinge optional sind; in der Tat ist eine gewisse Vorsicht geboten, dass Schuhe in diesem Stadium das Wachstum und die Entwicklung einschränken können. Experten sind sich auch einig, dass die Vermeidung von Schuhen während des Säuglingsalters dazu beitragen kann, den Tastsinn zu fördern, das Gleichgewicht zu verbessern und negative Einflüsse auf die natürliche Entwicklung des Fußes abzuschwächen. Wenn sich ein Säugling dem Gehalter im Alter von etwa einem Jahr nähert, wird der Bedarf an Schuhen weitgehend von der Gesellschaft und der Sicherheit bestimmt, d.h. der Vermeidung von Schnitt- und Schürfwunden durch den Schutz der Fußsohlenoberfläche.

Während Kinder wachsen und sich entwickeln und eine zielgerichtete Bewegung, einschließlich Fortbewegung, zeigen, können die Bedürfnisse an Schuhwerk variieren; jedoch sollte darauf geachtet werden, dass das Schuhwerk der Fußstruktur entspricht. Während des Fortschritts beim Stehen und Gehen ändern sich die Fußform und die Belastungseigenschaften eines Kindes, und da der Fußkontakt des Kindes der Erwachsenenform ähnlich wird, variieren die mechanischen Faktoren aufgrund der Gehkinematik von Kindern.

Wenn Kleinkinder beispielsweise mit einem größeren Teil der Fußsohlenfläche in Kontakt mit der Gehfläche der Kinderschuhe zu gehen beginnen, unterscheidet sich die maximale Kraft- und Impulsproduktion bei Kindern von der bei Erwachsenen. Kleinkindern mit gebeugten Hüft- und Kniegelenken und nach außen gedrehten Beinen, was dazu führt, dass der Schwerpunkt medial durch das Kniegelenk geht. Daher führt die unterschiedliche Belastung der Struktur nach Wolff’schem Gesetz zu einem schnelleren Wachstum der medialen und femoralen Kondylen als auf der lateralen Seite, was dazu beiträgt, jegliche ovalbeinige Ausrichtung zu reduzieren. In diesem Entwicklungsstadium kann das Kind ein typisches, kurzlebiges Gehverhalten im Vorfußbereich aufweisen.

Kinder können mit einer Vielzahl von Fußdeformitäten konfrontiert werden, die eine spezifische Intervention durch Kinderschuhe erfordern würden, von denen die häufigste pes planus ist. Sie schlugen vor, dass Erwachsene, die mit flexiblen Plattfußen konfrontiert sind, die Krankheit auf unpassendes Schuhwerk in der Kindheit zurückführen können. Bandlaxität im Zusammenhang mit pes planus führt zu einer Valguspositionierung bei Belastung.

 

 

Hanfprodukte nehmen in Berliner Läden immer mehr Einzug

Hanf ist nicht gleich Hanf – schon gar nicht mehr heute. Denn während die einen noch über die Legalisierung des bewusstseinsveränderten Marihuanas, mit sattem THC-Gehalt, diskutieren, forschen die anderen über den gewinnbringenden medizinischen Einsatz der in Hanfpflanzen enthaltenen Cannabidiole (kurz: CBD). Denn dieser Wirkstoff soll nicht nur entspannende wie entzündungshemmende Wirkungen haben, sondern auch Wunder bei Epilepsie, Parkinson und Schizophrenie bewirken.

Medizinisch einwandfrei

Seit langem ist der Einsatz von Hanf, mit besonders hohem CBD-Anteil und geringem THC-Anteil, in der Medizin üblich. Jetzt nimmt der CBD-Hanf auch Einzug in unseren Alltag. Das liegt vor allem an dem Erfolg des in Berlin ansässigen Unternehmens “Bunte Blüte”; das hat sich nämlich auf den Verkauf von Produkten mit hohem CBD-Gehalt spezialisiert. In den Regalen findet man CBD Öl, Kapsel und sogar Gummibärchen. Aber auch Nutzhanf wird verkauft … und hier streiten sich die Gemüter.

Nutzhanf? Legal?

Denn optisch sind die Blüten des Nutzhanfs nicht von jenen zu Blüten zu unterscheiden, die high machen. Dabei sind in Deutschland Produkte mit einem THC-Gehalt von bis zu 0,2% legal. Um ein Verhältnis zu haben: Hanf-Pflanzen, die high machen, enthalten heute zwischen 5% und 25% THC. Dennoch erfreuen sich in der Hauptstadt mehr und mehr Läden, die Hanfprodukte mit einem THC-Gehalt von unter 0,2% anbieten, an ihren steigenden Kundenzahlen. Schließlich gelten die Cannabidiolen als absolute Wundermittel … und zwar nicht zum high werden. CBD-Produkte helfen zum Entspannen; auch der Muskeln nach einem langen, harten Muskeltraining und einem ausgiebigem Fitness Programm. Sie helfen bei Schlafstörungen, übermäßigem Appetit, Angstzuständen und sozialen Phobien.

Berliner Bürger sind begeistert. Die Polizei nicht.

Mehr und mehr Shops eröffnen in der Hauptstadt, die CBD-Produkte an den Mann bringen. Das ist der steigenden Nachfrage zu verdanken. Nicht nur die “Bunte Blüte” erfreut sich an einem stetig steigenden Andrang und exorbitanten Absätzen. Deutschland, die Welt und auch die Berliner Bürger öffnen sich für die Legalisierung der verschrieenen Einstiegsdroge. Dabei wird man doch gar nicht high von den hier verkauften Produkten. Zwar steht Hanf drauf, aber THC ist nicht drin. Dennoch sind die Stimmen jener laut, die eine Aufweichung des noch vorherrschenden Cannabisverbots befürchten. Irgendwie stimmt das auch, denn der in den Shops in kleinen Mengen angebotene Nutzhanf wird vornehmlich zum persönlichen Konsum verwendet; nicht aber zur Weiterverarbeitung zu Textilien, Papier oder Seide … und die sollte der Fall sein. So zumindest nach der gültigen Gesetzeslage Deutschlands, bei der Nutzhanf ausschließlich zu gewerblichen Zwecken verkauft werden dürfe.

Wird dem CBD-Hype der Gar ausgemacht?

Es liegt in den Händen der Berliner Staatsanwaltschaft. Denn diese müssen nun entscheiden, ob der Verkauf von einer Dose Nutzhanf, mit weniger als 0,2% THC und einem Inhalt von 10 g an die begeisterten Bürger weiter verkauft werden darf. Das könnte auch ein Ende der Geschäftseröffnungen mit sich bringen, die sich auf Hanfprodukte spezialisieren wollen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot? Sollte man meinen in einer freien Marktwirtschaft, wie es die BRD gerne von sich postuliert. Oder behält Vater Staat die Oberhand und setzt dem aufkeimenden Hype ein schnelles Ende?

Die besten Orte zum Baden in Berlin für den Sommer 2019

Berlin ist bestens geeignet, im Sommer den größten Badespaß zu haben. Und da gibt es eine enorme Auswahl, denn 6,6 % des Berliner Stadtgebietes sind Wasserflächen. Berlin kommt auf über 100 Badeseen. Daher ist Berlin für Erholungssuchende und Wassersportler ein idealer Urlaubsort.

Wannsee

Am bekanntesten ist das Strandbad Wannsee. Am Wannsee gibt es viele Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten. Eine kühle, nasse Erfrischung im Freibad, eine Schiffstour und Wassersport sind beliebte Aktivitäten. Das Strandbad, das am Rand des Grunewalds liegt, wurde bereits 1907 eröffnet. Den Besuchern steht ein 1200 m langer und 50 -80 m breiter Sandstrand zur Verfügung. Es sind Liegewiesen vorhanden, wo Gäste ihre Handtücher ausbreiten können. Es lässt sich bei Bedarf ein Strandkorb mieten. Ein abgetrennter FKK-Bereich ist ebenso vorhanden.

Krumme Lanke

Am See Krumme Lanke befindet sich eine kleine Liegewiese, die nachmittags schnell voll wird. Wer jedoch schon am Vormittag kommt, kann sich einen guten Platz sichern. Vor allem lohnt sich ein Ausflug mit Kindern. Vorteilhaft ist, dass es für die kleinen Badegäste einen flachen Zugang zum See gibt. Wer also mit Kleinkindern und Babys schwimmen gehen möchte, hat an der Krummen Lanke optimale Voraussetzungen. Allerdings sollte zur Sicherheit dem Kind eine Baby Schwimmhilfe angelegt werden. Zur Krummen Lanke kommt ein gemischtes Publikum mit jungen Familien und FKKlern. Der See bietet einige Buchten, wo man ein ruhiges Plätzchen finden kann. Die Attraktion ist der Sprungbaum mit einer Absprunghöhe von ungefähr 4 m.

Kleiner Müggelsee

Der Kleine Müggelsee ist einen Ausflug wert. Eine große Liegefläche ist vorhanden, der mit einem schönen Sandstrand von cirka 100 Meter Länge direkt am Wasser liegt. Vom idyllischen Strand auf weichem Boden geht es übergangslos in das grün-schimmernde, klare Wasser. Hier finden sich Familien und verliebte Pärchen, um einen perfekten Badetag zu erleben. Ein flacher Zugang zum See bietet viel Spaß für die kleineren Badegäste. Wer will, kann sich in die heiße Sonne legen oder auf weichem Waldboden unter den Bäumen ein schattiges Plätzchen suchen.

Teufelssee

Der Teufelssee Grunewald hat eine Größe von 2,4 ha. und eine maximale Tiefe von ungefähr 6 m. Er gehört zum dortigen Naturschutzgebiet. Der Teufelssee Grunewald ist Teil des westlichen Grunewaldgrabens und eine eiszeitliche Nebenrinne der Havel. Er gilt als kleiner Geheimtipp, da er eher von lokalen Gästen besucht wird. Der im Grunewald befindliche Teufelssee ist beliebt wegen seiner Badewiese, wo sich zahlreiche FKKler tummeln.

TOP 9 Dinge in Berlin im Mai 2019 zu tun

Auf der Suche nach den besten Aktivitäten in Berlin im Mai? In Berlin ist immer etwas los – ob Festivals, Galerienausstellungen, skurrile Events oder Pop-ups! Es ist die Studenten- (und Party-) Hauptstadt Europas aus einem bestimmten Grund, und zu jeder Jahreszeit ist etwas los. Wir werden diesen Blog jeden Monat auf dem neuesten Stand halten, halten Sie also während Ihres Besuchs die Augen für die Ereignisse der Stadt im Auge. In diesem Monat haben wir all die besten Dinge, die Sie im Mai in Berlin unternehmen können, zusammengefasst …

OPEN AIR GALLERY

5. Mai 2019

Kunstliebhaber in Berlin? Verpassen Sie nicht die Open Air Gallery am Oberbaumbrückem in Berlin, wo sich die gesamte Straße in eine Kunstmeile verwandelt. Auf der Brücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain zeigen mehr als hundert Künstler ihre Gemälde, Fotografien und Skulpturen. Sie haben auch die Möglichkeit, sich auf der 120 Meter langen Leinwand am Boden zu malen, zeichnen oder zu kritzeln.

Die Open Air Gallery macht die Oberbaumbrücke zur Kunstmeile. Auf der markanten Brücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain zeigen mehr als hundert Künstler ihre Gemälde, Fotografien und Skulpturen.

MYFEST

1. Mai

Am Tag der Arbeit (1. Mai) kommt MyFest nach Kreuzberg, wo friedliche Feierlichkeiten in der Nachbarschaft des Kottbusser Tor, des Heinrichplatz und der Oranienstraße stattfinden. Zum ersten Mai gehen Tausende auf die Straße, um das warme Wetter zu begrüßen und die Straßen von Kreuzberg, einem Ort, der 1987 den Ausschreitungen zum Opfer fiel, wieder zum Frieden zu bringen.

Jedes Jahr am 1. Mai findet in Berlin-Kreuzberg das Straßenfest Myfest statt. Dieses Jahr wird das 16. Myfest am Tag der Arbeit gefeiert. Machen Sie sich bereit für ein großes Fest im Freien mit Musik, Tanz, Getränken und Feierlichkeiten.

Das Festival soll den Unruhen am 1. Mai entgegenwirken, indem es die Gewalt in der Nachbarschaft des Kottbusser Tors, des Heinrichplatzes und der Oranienstraße durch friedliche Feiern ersetzt. Der seit 2003 zunehmend friedlichere Verlauf der Kreuzberger Maifeiertage wird von Polizei, Politik und Bürgern vor allem dem Myfest zugeschrieben.

INTERNATIONALER MUSEUM TAG

Es ist der Internationale Museumstag am 13. Mai, und Berlin ist eine der vielen beteiligten Städte der Welt. Museen in Berlin und in ganz Deutschland feiern den Internationalen Museumstag mit besonderen Veranstaltungen und Führungen, Workshops und Gesprächen in den Galerien und Museen. Museen in der Stadt werden kostenlos ihre Türen öffnen und verschiedene Veranstaltungen veranstalten. So lädt beispielsweise das Jüdische Museum in Berlin zu einer kostenlosen Führung durch die Ausstellungen ein.

BERLIN FORMULA E RACE

25. Mai

Die FIA-Formel-E-Meisterschaft kommt im Mai nach Berlin. 25 Fahrer fahren am ehemaligen Flughafen Tempelhof der Stadt. Hier können Sie Tickets für die Formel E kaufen.

WO SIE DAS FA CUP FINAL ANSEHEN

Das FA-Cup-Finale wird am Samstag, 19. Mai 2018, im Wembley-Stadion ausgetragen. Belushi wird das Spiel live übertragen!

MAI ÖFFENTLICHE FEIERTAGE

Die Berliner Feiertage finden am 1. Mai und 30. Mai statt. Einheimische in Berlin werden ihre freien Tage in der Stadt genießen. Als Inspiration dienen diese 12 unterschätzten Aktivitäten in Berlin.

6 BEST CHEAP EATS IN BERLIN

Wenn Sie auf der Suche nach einem erschwinglichen, aber leckeren Essen in Berlin sind, haben wir einige der besten günstigen Restaurants der Stadt getestet und getestet, um Ihren Gaumen zufrieden zu stellen Egal, ob Sie nach traditioneller Currywurst, Berlins berühmten Döner, saftigen Burgern oder Pizza suchen, unsere Liste wird Sie so sortieren, dass Sie gut essen können, ohne die Bank zu brechen …

Kostenlose Dinge zu tun

Im Januar verschwinden die Massen in der Hauptsaison und die Stadt wird viel entspannter. Dies ist die perfekte Zeit für Sightseeing. Hier sind die besten kostenlosen Dinge, die Sie in Berlin tun können, um Sie zu inspirieren. Finde mehr heraus.

Probieren Sie das beste asiatische Essen der Stadt

Berlin hat eine fantastische asiatische Essenszene, und wenn Sie in der Stadt sind, sollten Sie unbedingt probieren. Wir haben die besten asiatischen Gerichte rund um Mitte zusammengestellt, die alle vom Hostel aus zu Fuß erreichbar sind. Finde mehr heraus.

Auf der Suche nach gutem asiatischem Essen in Berlin? Nun, Sie müssen nicht weiter als nach Mitte blicken, wo die Gegend mit bezahlbaren asiatischen Restaurants nur einen kurzen Spaziergang vom berühmten Fernsehturm am Alexanderplatz entfernt ist. Egal, ob Sie japanisches Essen, vietnamesische, thailändische oder koreanische Küche mögen, in der asiatischen Küche zeichnet sich Berlin aus. Klebriger Reis, Katsu-Currys, erstklassiges Sushi, Ramen, Pho, thailändisches grünes Curry, Knödel, wie Sie es nennen, Berlin hat es. Wir haben unsere beliebtesten asiatischen Restaurants in der Nähe des Alexanderplatzes in Berlin zusammengestellt, sodass Sie nicht zu weit von der Herberge zu einem leckeren Essen wandern müssen .

6 Messen und Events zum Berlin Gallery Weekend 2019

Die Saison der Kunst- und Designevents steht vor der Tür. Der Mailänder Salone del Mobile ist gerade fertig, und im Mai haben wir Frieze New York und die Eröffnung der diesjährigen Biennale in Venedig, auf die wir uns freuen können.

Zunächst aber ist es das Gallery Weekend in Berlin von heute bis Sonntag. Wie der Name schon sagt, ist es ein Wochenende voller Ausstellungen, an dem fast jede Galerie in der kunstorientierten deutschen Hauptstadt teilnimmt.

Um Ihre Erfahrung zu optimieren, haben wir die wichtigsten Ausstellungen und Veranstaltungen des Berlin Gallery Weekend zusammengefasst, von Jerry Dellers Videokunst im Store X, Mark Gonzales von HVW8 und Signe Pierce von EIGEN + ART Lab. Nachfolgend finden Sie die sechs besten Highlights des Berlin Gallery Weekend 2019.

 

ANDREAS MURKUDIS

Das Concept-Store ANDREAS MURKUDIS und Highsnobiety werden an diesem Gallery Weekend zwei Partnerschaften schließen. Der erste ist ein Rick Owens-Pop-Up am ersten Standort des Shops, in dem die neueste Konfektionskollektion des Designers, seine Zusammenarbeit mit Birkenstock sowie seine Möbel- und Haushaltswaren-Kollektion gezeigt werden.

Am zweiten Standort von ANDREAS MURKUDIS können Besucher ihre eigenen Schuhsohlen in einem ECCO-Popup mit einem 3D-Druck drucken und die Arbeit der 3D-Tailoring-Marke DIEHM BESPOKE DESIGN erkunden.

Das Rick Owens-Popup ist bis zum 1. Juni geöffnet, das ECCO-One am 30. April.

Rick Owens Pop-Up bei ANDREAS MURKUDIS
Potsdamer Straße 77
10785 Berlin

ECCO „Dimensionsmaß“ bei ANDREAS MURKUDIS
Potsdamer Straße 81
10785 Berlin

 

Signe Pierce im EIGEN + ART Lab

Für ihre erste Einzelausstellung in Deutschland hat die US-amerikanische Künstlerin Signe Pierce das EIGEN + ART Lab in eine reflektierende Traumlandschaft verwandelt. Die Ausstellung nennt sich „Reflexxxions“ und bringt Selbstporträt, Licht und Projektionen zusammen, um eine immersive Atmosphäre zu schaffen, die den Betrachter einlädt, Teil der Arbeit zu werden.

Pierce beschreibt sich selbst als “Reality-Artist” und hinterfragt unsere Vorstellungen von Realität, Geschlecht und Online-Kultur. “Reflexxxions” läuft bis zum 15. Juni.

EIGEN + ART Lab
Torstraße 220
10115 Berlin

Mark Gonzales und Erin D. Garcia auf der HVW8

HVW8 kommt immer mit Skate / Art Crossovers durch und für Gallery Weekend werden im Berliner Außenposten Gemälde von Mark „Gonz“ Gonzales zu sehen sein. Gonz ist nicht nur eine Skateboardlegende, er ist auch einer der einflussreichsten Künstler der Streetwear. Diese Reihe von Arbeiten ist inspiriert von „der Enttäuschung, die er empfand, als sein Geschäftspartner Anfang der neunziger Jahre ausverkauft war“.

Die Ausstellung wird auch Arbeiten des in Malin ansässigen Malers Erin D. Garcia sowie Stücke aus der permanenten Kollektion von HVW8 zeigen, zu denen Brian Lotti, Jerry Hsu und Josep Maynou gehören.

HVW8
Linienstraße 161
10115 Berlin

Marie Tomanova bei der EEP Berlin

Die in New York lebende tschechische Künstlerin Marie Tomanova ist ein Fotograf von Ryan McGinley, den Sie auf Ihrem Radar fotografieren können. Tomanovas Arbeit beschäftigt sich mit der Erfahrung von Einwanderern – sie emigrierte 2011 in die USA -, während sie feststellte, wie es ist, gerade in New York jung zu sein.

Ihre Ausstellung “New York Calling: Eine Mini-Retrospektive” zeigt ihre “Young American” -Serie, aus der sich ihr gleichnamiges neues Buch zusammensetzt. Wie McGinley in der Einleitung des Buches schreibt, behauptet “Young American” die Hoffnung auf eine bessere Zukunft als Gegenmittel gegen eine unterdrückerische und intolerante soziale und politische Situation in den Vereinigten Staaten und vielleicht weltweit. ”

“New York Calling: Eine Mini-Retrospektive” läuft bis zum 17. Mai.

EEP Berlin
Liegnitzer Straße 34
10999 Berlin

 

Jeremy Deller, Wu Tsang, Jenn Nkiru und Josh Blaaberg im Store X

Zum 30-jährigen Jubiläum der Liebe haben die Künstler Jeremy Deller, Wu Tsang, Jenn Nkiru und Josh Blaaberg jeweils in Zusammenarbeit mit Frieze und Gucci einen Film gedreht, der die kulturellen Auswirkungen von Acid House untersucht.

Jeder Film nimmt einen anderen Aspekt des Genres an. Dellers Arbeit zeigt, wie der Aufstieg des Säurehauses zu gesellschaftspolitischen Veränderungen in Großbritannien führte. Tsang erforscht die New Yorker Underground House-Szene durch die Linse des magischen Realismus, Blaaberg spricht mit den Gründern der Italo-Disco und Nkiru huldigt den Wurzeln von Techno in Detroits Schwarz Musikszene.

Der zweite Sommer der Liebe ist bis Sonntag, 28. April, geöffnet.

Der Laden X
Torstraße 1
10119 Berlin

Piet Parra, Mark Jenkins und Paa Joe bei Funkhaus

Die Kölner und Pariser Galerie Ruttkowski, 68 übernimmt das Funkhaus Berlin für das Gallery Weekend.

Die Ausstellung ist die fünfte Wiederholung des fortlaufenden Gruppenausstellungsprojekts der Galerien „MIXED PICKLES“. Es umfasst 26 deutsche und internationale Künstler, darunter Piet Parra, Mark Jenkins und Paa Joe, die alle ihre Signaturskulpturen an die Öffentlichkeit bringen. Lager planen.

Funkhaus
Nalepastrasse 18
12459 Berlin

Neue Berliner Stolpersteine ​​ehren Opfer von Nazi-Deutschland

Berlin ist im Begriff, mehrere neue Denkmäler in die Bürgersteige der Stadt zu integrieren. Weltweit wurden mehr als 70.000 solcher “Stolpersteine” installiert, um an die Opfer der Nazis zu erinnern.

Gunter Demnigs erster “Stolperstein” war eine beschriftete Messingplakette mit Inschriften, die am 16. Dezember 1992 vor dem Kölner Rathaus eingelassen waren – genau 50 Jahre nachdem der SS-Chef Heinrich Himmler die Deportation von Sinti und Roma nach Auschwitz befohlen hatte Konzentrationslager. Die ersten Zeilen des Dekrets wurden in den Block eingraviert; Der gesamte Text befand sich in seiner hohlen Mitte.

Als sein Projekt wuchs, legte Demnig, ein Künstler und Befürworter des Rechts der aus Jugoslawien geflüchteten Roma, in Deutschland zu bleiben, weitere Stolpersteine ​​- darunter 51 unbefugte Steine ​​- im Gehweg im Berliner Stadtteil Kreuzberg.

Ein Jahr später bettete Demnig im österreichischen Salzburg zwei Steine ​​mit behördlicher Genehmigung ein. Die deutschen Behörden begannen das Projekt erstmals im Jahr 2000. Über fast 20 Jahre wurden die Steine ​​zum weltweit größten dezentralen Denkmal für die Opfer der Nazis.

Demnigs allerersten Stolperstein in Köln wurde 2010 gestohlen. Drei Jahre später baute Demnig einen neuen Stolperstein am Standort ein.

‘Nicht vergessen’

Jedes Betonquadrat – die Seitenmaße betragen 10 Zentimeter – ist mit einer glänzenden Messingplakette bedeckt, auf der Name, Adresse, Geburtsdatum und Geburtsdatum des Opfers sowie das Schicksal der Person stehen. In der Regel werden die Steine ​​vor dem letzten Wohnort des Opfers in das Pflaster eingelassen.

Lesen Sie mehr: Der Schöpfer des größten Holocaust-Denkmals wird 70 Jahre alt, sein Lebenswerk wird jedoch fortgesetzt

Das Projekt zielt darauf ab, den Personen, die anhand ihrer Häftlingsnummern in den Konzentrationslagern verfolgt wurden, Namen wiederzugeben, um ihre Identität an den Orten wiederherzustellen, an denen sie einst lebten. “Eine Person wird nicht vergessen, bis der Name vergessen ist”, sagt Demnig häufig und paraphrasiert den Talmud. Das Bücken der Texte auf den Steinen soll auch eine Verbeugung vor den Opfern darstellen.

Stolpersteine ​​sollen an alle Opfer des nationalsozialistischen Deutschland erinnern – von in Auschwitz ermordeten Menschen über Überlebende der Lager bis hin zu Flüchtlingen, die in das von den Briten besetzte Palästina, die Vereinigten Staaten oder andere Länder geflüchtet sind.

Die Steine ​​ehren Juden, Sinti und Roma, Mitglieder des politischen und religiösen Widerstands, Menschen, die wegen homosexueller Aktivitäten verfolgt werden, Zeugen Jehovas, Opfer, die im Rahmen des Euthanasieprogramms ermordet wurden, und Menschen, die von den Nazis als “asozial” bezeichnet wurden.

Aber nicht alle sind für die Steine. Es ist “unerträglich”, die Namen der ermordeten Juden auf auf dem Boden eingebetteten Plaketten zu lesen und “mit Füßen getreten”, sagte einst die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch von dem Projekt. Ihre Nachfolger, Dieter Graumann und der jetzige Stadtratschef Josef Schuster unterstützen das Projekt.

Weltweit

Heute gibt es allein in Berlin 7.000 Steine ​​- und in 24 Ländern Europas über 70.000. Im Jahr 2017 wurde der Eingang der Pestalozzi-Schule in Buenos Aires der erste Standort außerhalb Europas, an dem ein Stolperstein eingebettet war. Die deutsche Schule wurde 1934 gegründet und galt als Zufluchtsort für die von den Nazis Verfolgten.

Im Mai legte Straßburg (Frankreich) 20 Stolpersteine ​​zum Gedenken an die während des Holocausts getöteten NS-Opfer nieder; weitere 30 Steine ​​sollen noch in diesem Jahr folgen.

Das Projekt ist nach wie vor eine Basisaktion, die durch die Arbeit von Angehörigen von Holocaust-Opfern, Freiwilligen, Studenten und Schulkindern auf der ganzen Welt unterstützt wird. Studenten haben zum Beispiel die Biografien von Menschen untersucht, die unter Nazi-Herrschaft verfolgt wurden.

Demnig selbst hat die Steine ​​jahrelang selbst geschaffen, aber seit 2005 hat der Berliner Bildhauer Michael Friedrichs-Friedländer jeden Stolperstein in Handarbeit gemacht – und sie absichtlich gemacht, um den Schöpfungsprozess absichtlich dem industriellen Tötungsapparat der Nazis in den Konzentrationslagern gegenüberzustellen. Die Steine ​​werden durch private Spenden finanziert: Für die Herstellung und Verlegung eines Stolpersteins werden nur 120 Euro gezahlt.